news‎ > ‎

„Tag der Toleranz“ und Geburtstag der „Allianz Heterosexueller für LGBT-Gleichberechtigung“ in Petersburg

veröffentlicht um 21.11.2012, 14:42 von QUARTEERA.DE // QUEER auf Russisch   [ aktualisiert 21.11.2012, 14:54 von Regina Elsner ]

Quarteera e.V. (19.11.2012) Am 18. November feierte die „Allianz Heterosexueller für LGBT-Gleichberechtigung“ in St. Petersburg die ersten 6 Monate seit ihrer Gründung, am 16. November wird weltweit der „Tag der Toleranz“ begangen. Die Allianz nutze beide Anlässe für ein erstes Fest in einem Club in St. Petersburg. Gratulanten kamen von den LGBT-Organisationen der Stadt und weiteren NGOs sowie von politischen Organisationen. Auf dem Fest wurden außerdem die Sieger der Aktion „Coming Out“ gekürt, bei der anlässlich des Internationalen Coming-Out Tages heterosexuelle Freunde von LGBT kreativ und öffentlich ihre Solidarität mit ihren Freunden bekundeten.

In den 6 Monaten ihrer Existenz konnte die Allianz bereits mehrfach bei öffentlichen Aktionen auf sich aufmerksam machen. So nahm die Allianz an zahlreichen öffentlichen Demonstrationen teil, u.a. am „Marsch der Millionen“ und dem „Marsch gegen den Hass“ und mehrere offene Briefe und Stellungnahmen wurden zu verschiedenen Fragen der Lokalpolitik verfasst. Die Allianz betreibt aktive Informations- und Aufklärungsarbeit in sozialen Netzwerken und versucht dabei, objektive Informationen zu verbreiten und Vorurteile gegenüber LGBT abzubauen sowie neue Mitstreiter für die Idee der Toleranz unabhängig von Fragen der sexuellen Orientierung und der Genderidentität zu gewinnen. Mit einigen lokalen gesellschaftlichen und politischen Organisationen konnten Kooperationen aufgebaut werden, so z.B. mit der Koalition „Demokratisches Petersburg“. Noch am 16. November wurden – anlässlich des „Tages der Toleranz“ und der vor genau einem Jahr stattgefundenen ersten Lesung des Gesetzes gegen die sogenannte „Propaganda von Homosexualität“ – gemeinsam mit der LGBT-Organisation „Ravnopravie“ (Gleichberechtiung) Mahnwachen vor der Gesetzgebenden Versammlung von Petersburg durchgeführt.

Die Allianz dankte ihrerseits offiziell dem Abgeordneten Vitali Milonow, welcher ungewollt die Gründung der Allianz unterstützt hatte. Es war offensichtlich das von ihm erarbeitete Gesetz zum Verbot der sogenannten „Homo-Propaganda“ unter Minderjährigen, das viele Menschen zum Nachdenken über die Gefahren der Unterteilung von Menschen nach ihrer sexuellen Orientierung gebracht hat. Dank Milonow sind viele von ihnen aus Ärger über seine Initiativen zu Unterstützern der LGBT-Gemeinschaft geworden, und so entstand auch die Allianz. „Der zunehmende staatliche Druck auf die Menschen, Ungerechtigkeit und Diskriminierung, führen auf der einen Seite zu einem zunehmenden Bruch in der Gesellschaft, auf der anderen Seite aber auch zu einer Gegenreaktion. Menschen werden motiviert zu Solidarität und Mitgefühl mit ihren Mitmenschen, widersetzen sich dem staatlichen Druck und durchdenken Vorurteile, die sie früher nicht angezweifelt hätten,“ heißt es in der Presseerklärung der Allianz zum Fest.

An der Aktion „Coming Out“ von heterosexuellen LGBT-Freunden hatten zahlreiche Menschen aus Russland und dem Ausland teilgenommen, unter ihnen Studierende, Rentner, Politiker, Wissenschaftler, kinderreiche Mütter. LGBT-Eltern und zahlreiche LGBT nahmen außerhalb der Wertung teil und dankten für die großartige Unterstützung. Schließlich wurden fünf Teilnehmer mit einem Preis geehrt, die Preisträger kommen aus St. Petersburg, Ishewsk, Krasnodar, dem Moskauer Bezirk und den USA. Die eingesandten Beiträge sollen in einer Broschüre veröffentlicht werden.

 

Quelle: http://hetero-for-lgbt.livejournal.com/13776.html

Übersetzung: Quarteera e.V.

Comments