news‎ > ‎

Neuer russischer Gesetzentwurf: statt "Propaganda nichttraditioneller sexueller Beziehungen" soll "Propaganda von Sex" unter Jugendlichen insgesamt verboten werden

veröffentlicht um 24.01.2014, 23:50 von Regina Elsner   [ aktualisiert: 26.01.2014, 23:22 ]
Am 24. Januar wurde durch Abgeordnete mehrerer Parteien ein Entwurf in das russische Parlament eingebracht, welcher Änderungen des Gesetzes zum Verbot der "Propaganda nichttraditioneller sexueller Beziehungen" vorsieht. Der Entwurf schlägt vor, statt "nichttraditionellen sexuellen Beziehungen" grundsätzlich eine "Propaganda sexueller Beziehungen" unter Minderjährigen zu verbieten. Demnach soll jegliche Information, welche eine "Priorität sexueller Beziehungen aufzwängt" verboten werden, da dadurch die "Werte des Familienlebens, der geistlichen und intellektuellen Entwicklung der Minderjährigen" geschädigt würden. Die Initiative reagiert laut Begleittext auf die erhöhte sexuelle Aktivität von Minderjährigen und das immer jüngere Alter beim Eintritt in sexuelle Beziehungen. Schützen wolle man in erster Linie junge Mädchen vor den oft schweren Folgen einer zu frühen Schwangerschaft. Man orientiere sich dabei u.a. an der Politik der USA, welche zielgerichtet sexuelle Enthaltung vor der Ehe propagiere, und nicht etwa den "sogenannten safer sex." Besondere Schuld an den negativen Entwicklungen tragen die Massenmedien. Die vorgesehenen Geldstrafen für die "Propaganda der Priorität sexueller Beziehungen" entsprechen denen für die zur Zeit strafbare "Propaganda nichttraditioneller sexueller Beziehungen." 

Laut ersten Reaktionen aus der LGBT-Gemeinschaft sind diese vorgeschlagenen Änderungen zwar ein Zeichen dafür, dass einige Abgeordnete die Absurdität des Verbots von "homosexueller Propaganda" verstanden hätten. Allerdings würde ein solches Gesetz die sexuelle Aufklärung unter Minderjährigen insgesamt unmöglich machen, was verheerende Folgen für die Verbreitung von Geschlechtskrankheiten und Schwangerschaftsabbrüche haben wird. Zum anderen ist man sich sicher, dass auch mit dieser Veränderung das Gesetz ausschließlich zum Verbot von öffentlichen Aktionen zum Schutz von LGBT-Rechten verwendet werden wird. 


Übersetzung: Quarteera e.V.
Comments