news‎ > ‎

Erneute Entscheidung über Verbot von „homosexueller Propaganda“ in der Ukraine

veröffentlicht um 02.10.2012, 01:54 von Artem U   [ aktualisiert 02.10.2012, 14:09 von W K ]

Am 2. Oktober soll im Ukrainische Parlament erneut über die Einführung eines Verbots der „Propaganda von Homosexualität unter Minderjährigen“ entschieden werden. Das Gesetz entspräche den Regelungen, welche in einigen Regionen Russlands seit einiger Zeit in Kraft getreten sind. Bei einer Annahme eines entsprechenden Gesetzes hätte es Wirkung für das gesamte Territorium der Ukraine. Entsprechende Änderungen im herrschenden Gesetz werden bereits seit einem Jahr diskutiert, wurden bisher aber noch nicht verabschiedet.

Vor dem Parlament sind Demonstrationen der Befürworter eines solchen Gesetzes angekündigt. Die Vereinigung „Liebe gegen Homosexualität“, welche Familien mit Kindern zu dem Meeting am Dienstag aufruft, kritisierte das Parlament: „Die Leitung des Parlaments ignoriert alle. Der Parlamentssprecher Wladimir Litvin und sein Stellvertreter blockieren den Gesetzesvorschlag bereits seit einem Jahr. Sie haben ihre Augen und Ohren geschlossen, als ob es uns nicht gäbe. Deshalb werden wir auf die Straße gehen, damit wir gehört und gesehen werden. Wir fordern, dass unsere Kinder und Familien einen geschützten Informationsraum gewährleistet bekommen und das Gesetzesvorhaben 8711 bis zu den Parlamentswahlen angenommen wird.“ Für das Gesetzesprojekt sind bereits ca. 100 Tausend Unterschriften eingegangen.

 

Quelle im russischen Original: http://ru-antidogma.livejournal.com/1632896.html

http://www.invictory.org/news/story-гей-пропаганда.html

Übersetzung: Quarteera e.V.

Comments