news‎ > ‎

17. Dezember - "Gedenktag für schwule und lesbische Opfer politische Repressionen"

veröffentlicht um 13.12.2013, 12:45 von Regina Elsner
Am 17. Dezember jährt sich in diesem Jahr zum 80. Mal die Einführung des Artikels der damals sowjetischen Verfassung, welcher freiwillige sexuelle Beziehungen zwischen Männern unter Strafe stellte. Vor fünf Jahren hat das Russische LGBT-Network diesen Tag zum Gedenktag an die schwulen und lesbischen Opfer politischer Repressionen erklärt. In diesem Jahr wird es anlässlich dieses Tages eine Aktion zur Erinnerung an die Opfer auf dem Marsfeld in St. Petersburg stattfinden. Igor Kochetkov, Vorsitzender des Russischen LGBT-Network, erklärt anlässlich dieses Datums: "An diesem Tag begann die offizielle Jagd auf Homosexuelle aus rein ideologischen Gründen. Der traurig berühmt gewordene Artikel 121 des Strafgesetzbuches wurde als ein weiteres Mittel der politischen Kontrolle der Bürger im totalitären Staat verwendet. Deswegen sind diejenigen, die nach diesem Artikel verurteilt wurden, nach unserer Überzeugung Opfer politischer Repressionen. Die Jahrzehnte der der Repressionen haben im Bewusstsein ganzer Generationen homophone Vorurteile verfestigt, die heute Grund sind für Hetze und Gewalt gegen Schwule, Lesben, Bisexuelle, Transgender und ihre Verwandten und Freunde."

Quelle: http://www.lgbtnet.ru/ru/content/17-dekabrya-den-pamyati-geev-i-lesbiyanok-zhertv-politicheskih-repressiy
Übersetzung: Quarteera e.V.
Comments